Es gibt nur zwei Themen, die gegen ein Bestellsystem sprechen. Das Erste ist der Kostenfaktor – der dank der Kaufoption von Orderjutsu über die Jahre verschwindend klein ist – und das Zweite ist das Trinkgeld für die Kellner.

Naturgemäß kann das Trinkgeld nur der bekommen, der auch das Geld in der Tasche hat. Diese Diskussion hatten wir schon mal vor einem Feuerwehrfest, weshalb das System dann leider nicht zum Einsatz kam.

In meinen Augen gibt es folgende Lösungsansätze.

1. Das Trinkgeld wird am Ende verteilt

Für mich persönlich ist es ganz klar, dass ich das Trinkgeld in der Kasse lasse und es den jungen Herrn und Damen gebe, die wirklich gearbeitet haben. Ich hab ja mehr Spaß beim Bonieren, als dass ich es als Arbeit ansehe. Außerdem ist das Kassieren zwar stressig – dafür kannst du keine Fehler machen und bist auch nicht wirklich körperlich beansprucht. Drum am Ende alles verteilen.

2. Trinkgeld am Tisch lassen

Zweite Möglichkeit den Trägern das Geld zu überlassen ist, das Trinkgeld einfach am Tisch liegen zu lassen. Das machen wir oft, wenn wir ganz junge Helfer haben. Die sind dann motiviert beim Hintragen und Abräumen.

3. Die Jungen kassieren, die Alten laufen

Das ist meine präferierte Lösung. Die 40+ Helfer wollen meistens gar nicht mit dem Smartphone spielen, haben aber kein Problem damit, ein wenig herumzugehen. Das hat auch den Vorteil, dass jüngere Helfer zumeist nicht dem Tratsch verfallen, sondern nur Bonieren. So bekommen die, die das Trinkgeld gern haben wollen auch den direkten Zugang und die, die lieber etwas gemütlicher sind und gern plaudern, haben keinen großen Stress beim Austragen.

4. Der Opferstock

Das ist so ähnlich wie aufteilen der gesammelten Gelder. Nur bekommen die Gäste zusätzlich die Möglichkeit, allen anderen Helfern etwas zukommen zu lassen. Ein riesen Sparschwein mit einem Hinweis für Trinkgeld reicht da schon. Denn die Helfer in der Küche haben noch nie einen Cent gesehen, da ist das Aufteilen des Opferstockes auf alle (anderen) nur fair.

Wichtig ist, dass alle Helfer ihren Spaß haben – zusammen etwas auf die Beine zu stellen sollte doch das Wichtigste bei Vereinsfesten sein…

neben dem Gewinn für die Vereinskasse.

Allgemein Arbeitsteilung und Trinkgeld