Wo boniert wird fällt natürlich auch Müll an. Ich bin kein Fan von unnötigen Zetteln und wir tüfteln auch schon daran, wie wir soweit es geht, Bons einsparen können, ohne den Komfort mit der Arbeitsweise zu verlieren.

Bei der Wahl der Bonrollen bitte ich dich soweit es geht auf Ökobon Rollen zu setzen. Dies funktioniert gut beim Essen und Kaffee. Bei Getränken sind Ökobons nur eingeschränkt nutzbar, da diese im nassen Zustand schwarz sind und du dann nichts mehr lesen kannst.

Wenn du Rollen kaufst, dann nimm bitte schon jetzt die phenolfreien. Denn phenolfrei heißt automatisch BPA frei. Diese sind zwar auch nicht das Gelbe vom Ei, sind aber wenigstens etwas besser für deine Gesundheit als die anderen. Du musst sie trotzdem in den Restmüll werfen.

Ab 2020 sind sowieso keine normalen Thermorollen in Europa erhältlich.

Es wird auch schon weiter an alternativen Produkten gearbeitet und ich halte Augen und Ohren offen nach Varianten, die umweltfreundlicher sind.

Deshalb stehen neben dem Küchenbildschirm auch Tests mit anderen Druck-Systemen im Raum und wir arbeiten an alternativen Abläufen, die vielleicht sogar irgendwann ganz ohne Bon auskommen können.

Allgemein Bonpapier und Müll